ZAHNÄRZTLICHE CHIRURGIE IN GRAZ

Eingriffe, die über die gewöhnliche Zahnentfernung hinausgehen und Bereiche der Zähne, des Kiefers oder der Mundhöhle verändern, fallen unter den Begriff zahnärztlicher Chirurgie. Beispiele dafür sind die Entfernung von retinierten Weisheitszähnen oder Wurzelspitzenresektionen. Diese Behandlungen können von niedergelassenen Zahnärzten ambulant durchgeführt werden, im Gegensatz zu mund-, gesichts- oder kieferchirurgischen Behandlungen.

Wurzelspitzenresektion

Das Ziel einer Wurzelspitzenresektion ist die Erhaltung eines entzündeten und meist stark schmerzenden Zahnes. Dabei müssen zunächst alle Entzündungsherde, die vom Zahnnerv ausgehen, beseitigt werden. So werden auch die im Knochen verankerten Spitzen aller Wurzeln des betroffenen Zahnes freigelegt und entfernt. Der verbleibende Wurzelrest wird mit einer Wurzelfüllung angefüllt. Der Eingriff erfolgt normalerweise unter Lokalanästhesie.

Weisheitszahn entfernen


Weisheitszähne, die aus irgendeinem Grund nicht richtig durchbrechen können, müssen entfernt werden, da sonst Entzündungsgefahr besteht und die umliegenden Zähne beeinträchtigt werden können. Ein ambulanter chirurgischer Eingriff unter Lokalbetäubung löst das Problem rasch, und nach einer kurzen Heilungsphase besteht wieder völlige Schmerzfreiheit. 

Patienten, die Angst vor solchen Eingriffen haben, werden bei uns sehr einfühlsam und mit besonderer Aufmerksamkeit betreut. Gerne nehmen wir uns Zeit für ein Aufklärungsgespräch vor dem Eingriff.  

Dank meines Lehrauftrages in der  zahnärztliche Chirurgie Universitätsklinik für Zahnmedizin und Mundgesundheit (seit 2007) verfüge ich hier über besonders viel Erfahrung.

Zahnärztliche Chirurgie in der Ordination Dr. Feigl in Graz und Graz-Umgebung